Impressum

XXY -- HEAD 

XXY (2007)  
  ★★★★★★★☆☆☆
Thematik: Intersexualität, Homophobie
Drama
(Argentinien/Spanien/Frankreich)
Laufzeit: 1h 31min
Premiere: 20. Mai 2007 (Cannes)
Kinostart: 26. Juni 2008


CAST
Inés Efron (Alex) ♀♂

Martín Piroyansky (Alvaro)
Ricardo Darín (Kraken)
Valeria Bertuccelli (Suli)
Germán Palacios (Ramiro)
Carolina Pelleritti (Erika)
Guillermo Angelelli (Juan)
César Troncoso (Washington)
Jean Pierre Reguerraz (Esteban)


Regie/ Drehbuch: Lucía Puenzo



INHALT
Alex ist fünfzehn - und hat ein Geheimnis. Aufgrund einer seltenen Laune der Natur ist sie beides: Junge und Mädchen. Die Eltern sind mit ihr aus Buenos Aires an eine einsame Küste gezogen, weg vom Geschwätz der Leute. Eines Tages kommt ein befreundeter Chirurg mit seiner Familie zu Besuch. Könnte, sollte man vielleicht? Dabei möchte Alex doch nur den Dingen ihren Lauf lassen. Da kommt ihr Alvaro, der sechzehnjährige Sohn der Gäste, gerade recht. Ein Kandidat für das erste Mal? Alvaro ist überrumpelt - und fasziniert von der herausfordernden Art, mit der Alex ans Werk geht.
  
   
XXY -- POSTER
  
QUEERmdbINFO
  Lucía Puenzos Filmdebüt vom sexuellen Erwachen zweier Heranwachsender gewann auf Anhieb den Großen Preis der Kritikerwoche von Cannes und viele weitere Auszeichnungen.

Lucía Puenzo ist die Tochter des argentinischen Regisseurs Luis Puenzo, für dessen lesbisches Liebesdrama
LA PUTA Y LA BALLENA (RA/E 2004) sie das Drehbuch schrieb - wie auch für ihren eigenen Film XXY.
Ausgangspunkt war eine
Kurzgeschichte von Sergio Bizzio. 2009 wurde ihr lesbischer Liebesroman DAS FISCHKIND verfilmt.

 
LINKS
IMDb
moviepilot
amazon

Dein Link?
 
 
★★★★★★★☆☆☆
 ★★★★★★★☆☆☆
 ★★★★★★★★★
 

       --> Hier ist der werbefreie Trailer!

   

XXY -- Still1 

XXY -- Still2 

© Kool/ Indigo