Impressum

The Kids are all right (2010)  
♀♀

Familiendrama (USA), Berlinale-Premiere: 17.10.2010, Kinostart: 18.11.2010, Laufzeit: 1h 46 Min
★★★★★★☆☆☆ weBBewertung
★★★★★★★☆☆☆
queermBBewertung
★★★★★★★★★★
queerfaktor
★★★★★★★☆☆☆ bunnyfaktor
 
CAST VON THE KID ARE ALL RIGHT
Julianne Moore (Jules) ♀♀
Annette Bening (Nic)
♀♀
Mark Ruffalo (Paul)
Mia Wasikowska (Joni)
Josh Hutcherson (Laser)
Yaya DaCosta (Tanya)
Rebecca Lawrence (Brooke)
Eddie Hassell (Clay)
Kunal Sharma (Jai)

Regie: Lisa Cholodenko
The Kids are all right Berlinale

HANDLUNG VON THE KIDS ARE ALL RIGHT

QUEERmdbKRITIK
Die Geschwister Joni und Laser leben in einer Regenbogenfamilie. Jules und Nic haben sich künstlich befruchten lassen und geben sich nun die allergrößte Mühe, ihre Kinder liebevoll zu erziehen. Nic ist die strenge, auf Regeln bedachte Mama, Jules, die eher lockere, kumpelhafte Mama. Joni und Laser machen den Samenspender, ihren gemeinsamen Erzeuger Paul ausfindig, den besonders Joni schnell cool findet. Als es zwischen Mama Jules und Papa Paul anfängt zu funken, wird die harmonische Familienidylle auf eine harte Probe gestellt.


SENDETERMINE VON THE KIDS ARE ALL RIGHT
LETZTE TV-AUSSTRAHLUNG

12.10.2016 (ORF)
09.05.2016 (ORF2)


NÄCHSTER SENDETERMIN
Keine Ausstrahlung geplant.
eMail-Benachrichtigung aktivieren

ERWARTETE ANZAHL VON TV-AUSSTRAHLUNGEN
1 Ausstrahlung pro Jahr erwartet.
Der Titel von Lisa Cholodenkos vierten Spielfilm wird oft verhunzt. THE KIDS ARE ALRIGHT sagt man, wenn man sich über den Film unterhält. Die Kinder sind ganz in Ordnung also. Aber die Kinder sind nicht bloß in Ordnung, sie sind ALL RIGHT, beide. Und um nichts weniger dreht sich das Familiendrama.
Die beiden gut erzogenen Kinder Joni und Laser haben zwei lesbische Mütter. Sie sind nicht frei von Neurosen und Pubertätsärger, ganz normal halt, aber sie wachsen im Gegensatz zum asozialen, "unbeständigen und labilen" Nachbarsjungen Clay (der von seinem Vater ganz männlich verprügelt wird) wohlbehütet und geliebt auf.
THE KIDS ARE ALL RIGHT steht damit als zelluloid gewordenes Beispiel all jener Studien, die zeigen, dass Kinder von homosexuellen Eltern psychisch nicht auffälliger sind. Sie gleichen den Kindern in heterosexuellen Partnerschaften, sind in der Tendenz sogar etwas toleranter, aufgeschlossener und sensitiver. Und auch dafür findet der Film die passenden Bilder. Beim letzten gemeinsamen Essen, bevor Tochter Joni zum Studieren in eine andere Stadt zieht, werden die beiden Mütter ein wenig wehmütig. Sohn Laser macht sich lustig und fragt: "Fangt ihr jetzt etwa an zu heulen?" Woraufhin Mama Jules erwidert: "Ich wünschte, du wärst schwul. Du wärst um Vieles sensibler."
The kids are ALL RIGHT ist unaufgeregtes Neues Queeres Kino mit grandioser Besetzung (Julianne Moore, Annette Bening, Mia Wasikowska, Mark Ruffalo) und farbenfroher Botschaft, das nur eine gute Signature Scene davon entfernt ist, selbst grandios zu sein. Aber hier wiegt die gesellschaftliche Relevanz mehr. Und vier Oscarnominierungen, zwei Golden Globes und eine weltweite sehr positive Resonanz von Webusern und Kritikern sprechen eine eindeutige Sprache: Anschauen, weitersagen und schöne Grüße an Katherina Reiche!


LINKS
Wiki
IMDb

moviepilot
Rotten T
filmstarts
metacritic

amazon.de


Dein Link?


 ★★★★★★★☆☆☆
 ★★★★★★★☆☆☆
 ★★★★★★★★☆☆
 ★★★★★★★★☆☆
 ★★★★★★★☆☆☆
 ★★★★★★★☆☆☆
     

 

 
 

THE KIDS ARE ALL RIGHT -- TRAILER (DEUTSCH)

 

THE KIDS ARE ALL RIGHT -- FILMBILDER

The Kids Are All Right Filmbild 1 

The Kids Are All Right Filmbild 2 

The Kids Are All Right Filmbild 3 

© Universal Pictures