Impressum

Du sollst nicht lieben -- Head

Du sollst nicht lieben (2009)  
★★★★★★★★
queerfaktor ★★★★★★★★★★
bunnyfaktor ★★★★★★☆☆☆

Thematik: schwul, Homophobie, Religion
Einayim Petukhoth/ Eyes Wide Open (IL/F/D)

93 Minuten
Coming-Out-Drama
Kinostart: 20.05.2010



CAST
Ran Danker (Ezri) ♂♂
Zohar Strauss (Aaron) ♂♂

Tinkerbell (Rivka)

Tzahi Grad (Rabbi Vaisben)
Avi Grayinik (Israel Fisher)
Eva Zrihen-Attali (Sara)
Mati Atlas (Ephraim)

Regie: Haim Tabakman
Du sollst nicht lieben -- Poster

INHALT

queer
MdbKRITIK
Aaron ist ein angesehener Fleischer in der ultraorthodoxen jüdischen Gemeinde in Jerusalem. Der Ehemann und Vater von vier Kindern gerät in eine tiefe Krise, als er sich in Ezri verliebt – einen 22-jährigen Studenten, der ihm in seinem Geschäft aushilft. Zunächst begreift er seine Gefühle als religiöse Herausforderung, doch als beide Männer schließlich ihrer Leidenschaft nachgeben, wächst der Druck der Gemeinde auf Aaron. Da er keinen Weg sieht, seine Gefühle mit den religiösen Regeln in Einklang zu bringen, fasst er einen radikalen Entschluss.
 
Der deutsche Titel DU SOLLST NICHT LIEBEN schmelzt die Tragik des Films auf einen bezeichnenden, treffsicheren Satz zusammen. Als aufgeklärter, demokratisch sozialisierter Mensch kann man nur das kalte Gruseln bekommen, wie das anachronistische System des orthodoxen Judentum Normabweichlern das Leben zur Hölle macht. Dass sich dies ausgerechnet in Israel ereignet, dass Juden Juden auf solch unmenschliche Weise diskriminieren, ist besonders bedrückend. Ein wichtiger Film, der es verdient hat, ein großes Publikum zu finden.
LINKS
Moviepilot
Cinema
IMDb

Wikipedia

 ★★★★★★★☆☆☆ 
 ★★★★★★★★☆☆
 ★★★★★★★☆☆☆
 

 

Du sollst nicht lieben -- Still1

Du sollst nicht lieben -- Still2

Du sollst nicht lieben -- Still3

Du sollst nicht lieben -- Still4

Du sollst nicht lieben -- Still5

© Edition Salzgeber