Navigation Film 

Bunnyfaktr   

Solange die Queere SchauspielerInnen Datenbank noch nicht fertig ist, landen alle Klicks auf Namen hier. Aus unbekannten Gründen. Ein Mysterium dieses Internet.

In der heteronormativen Welt sind Bunnys schöne, dumme Frauen. In der Queeren Medien Datenbank sind auch Männer Bunnys - wenn sie schön sind. Auch Frauen sind Bunnys. Auch Möbel. Auch Intelligenzbestien. Hauptsache schön. Und jung. Und knackig. Gern nackt. Der Bunnyfaqtor bewertet die Oberfläche, das Aussehen, den Sex. Je freizügiger ein Film ist, je umwerfender die Hasen, desto höher ist der Bunnyfaktor. Ganz oben am Anschlag, bei der 10, ist zum Beispiel ein Film wie SHORTBUS, weil dort schöne, junge, knackige Männer und Frauen vor der Kamera Geschlechtsverkehr vorführen und ihre erregten, gar erigierten Genitalien ausstellen. Ganz unten auf der Skala, beim Gefrierpunkt 0, wäre ein Film über Katzen oder Blasentee.
 
Eating Out 5
 
Wenn ein Film wie EATING OUT 5 plötzlich in den DVD-Charts auftaucht, dann liegt das wahrscheinlich nicht an seinen intellektuell stimulierenden Dialogen oder dem Soundtrack. Sex sells, sagt eine alte, lateinische Volksweisheit. In diesem Sinne schnell noch ein paar Tags in die Runde geworfen, die uns groß und berühmt machen: Salami, Einparken, Ernie und Bert, Quarktaschen, Flöte, knick knack, brauner Salon. So, beim NSA sind wir jetzt FSK 18. Öffnet die Herzen... !
 
 

 
On the road  La-La-Land  Naked as we came  The Sex of Angels  
           
Zurück ins Glück  The Kids are all right  Auf den zweiten Blick  Alle außer mir